“Das ist Punk, das ist Rock’n'Roll, das ist moderne Musik!” 
Nach Oh Ah, Monokini, Juke-Box-Alarm, My Melody, Musique Automatique, Do The Bambi, Discothèque und Party Anticonformiste – The Bungalow Years erscheint Stereo Totals neue Platte: “Paris ↔ Berlin”. “Paris ↔ Berlin” ist ein Rock’n'roll- und Chanson-Album. Es ist zugleich dynamischer / härter und romantischer als Stereo Totals’ früheren Produktionen. Auf dem CD-Cover werden Brezel Göring und Françoise Cactus als nacktes Liebespaar dargestellt. Die Aufnahmen klingen ziemlich natürlich und rough. Auf überflüssige Soundeffekte wurde verzichtet, dadurch wurden Nähe und Wärme erzeugt. Die Songs sind zum größten Teil sehr melodiös, die Themen der Lyrics: Liebe, Rebellion und Nostalgie.

Vom Primitiven über das Komplizierte zum Einfachen
Warum schreiben Stereo Total nicht nur Lieder wie “Liebe zu dritt”, gehen zu einer großen Plattenfirma, die sie entsprechend vermarktet, spielen in großen Hallen und kümmern sich um Hitparadenplatzierungen? “Wir könnten, aber…” (Es folgt ein Ohren betäubender Lärm – aus “Prolog” von den Einstürzenden Neubauten).
Statt dessen kehren sie einmal mehr zurück zu ihren Wurzeln, zu Lo-Fi, 4-Spurrekordern, Gitarre / Schlagzeug / monophonem-Synthesizer-Minimalismus, Scheiß drauf, Humor, Subversion, der Françoise Cactus’schen Spezial-form des Feminismus und zu Popmusik, bei der jede/r in allen Ländern der Welt (stilistische und linguistische Grenzen existieren nicht mehr) sofort versteht, dass diese Musik nichts mit Profitmaximierung, Musikindustrie, Musikfernsehen, Klingeltönen und Ausbeutung zu tun hat.

Pferde auf billigen Drogen
Stereo Total touren seit sechs Jahren fast ununterbrochen durch die ganze Welt: Nord- und Südamerika, Japan, Russland, Europa, China, Türkei… Die neue Platte repräsentiert die Konzerte sehr gut: Minimalistische Elektro-Chansons zwischen Punkrock, Rock’n'Roll, Disco und New Wave, gespielt auf Gitarre, Schlagzeug und Sampler, zu zweit mit einem Sound wie eine Herde Pferde auf billigen Drogen. Obwohl sie als “Elektro-Duo” bekannt sind, treten sie immer mit Schlagzeug und Gitarre auf, was viele Jahre in Clubs absolut selten war (wo ein “Live-Set” meist aus einem CD-Playback bestand), aber Stereo Total haben immer sowohl in Clubs als auch in Rockschuppen gespielt (wo wiederum niemand mit Sampler und Synthesizer aufgelaufen ist).